Photovoltaikanlagen Finanzierung für Privathaushalte - Solarkredite für Privatleute

Photovoltaikanlagen bieten für Privathaushalte die Möglichkeit, eigenständig sauberen Strom zu erzeugen. Da die Anschaffung mit gewissen Investitionskosten verbunden ist, fragen sich viele Eigenheimbesitzer, welche Möglichkeiten es für die PV Finanzierung gibt. In diesem Artikel haben wir daher verschiedene Solarkredite für die private Photovoltaikanlagen Finanzierung zusammengestellt. Das Pendant für Betriebe ist in unserem anderen Beitrag „Photovoltaikanlagen Finanzierung für Unternehmen“ zu finden. Zudem lohnt es sich, einen Blick in den Artikel zu Förderprogrammen zu werfen, denn auch der Staat belohnt die Installation von PV-Anlagen, Stromspeichern und E-Ladetechnik in verschiedenen Fällen mit finanziellen Zuschüssen.

Es gibt nicht „das Beste“ Angebot für die Photovoltaikanlagen Finanzierung

Die wichtigste Info zuerst: Die Photovoltaikanlagen Finanzierung muss zum jeweiligen Haushalt passen. Aus diesem Grund gibt es nicht sowas die „das eine“ Angebot, sondern verschiedene Solarkredite und Fördermöglichkeiten. Zudem gibt es regionale Angebote und kommunale Zuschüsse, weshalb bei der Suche auch der genaue Wohnort, die Region und das Bundesland von Bedeutung sind. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit, um einen Überblick über die verschiedenen Solarkredite und die an Ihrem Wohnort verfügbaren Angebote zu erhalten. Die Entscheidung für eine bestimmte Option der Photovoltaikanlagen Finanzierung sollte erst nach einem Vergleich der Konditionen im Detail erfolgen.

Ist die Einspeisevergütung eine gute Option für die PV Finanzierung?

Die Einspeisevergütung ist die bekannteste staatliche Förderung für die Photovoltaik in Deutschland. Die Betreiber einer Anlage erhalten hierbei für das Einspeisen von Solarstrom ins öffentliche Netz pro Kilowattstunde Strom eine feste Vergütung. Während die Vergütung in den ersten Jahren nach der EEG-Einführung sehr hoch war, ist sie mit den Jahren immer weiter abgesunken. Seit 2012 liegt der Vergütungssatz unter dem aktuellen Strompreis (2019 bei etwa 10 Cent/kWh). Aus diesem Grund ist die Einspeisevergütung für die Finanzierung einer neuen Photovoltaikanlage nicht besonders gut geeignet. Passen Sie die Größe Ihrer PV-Anlage daher auf den Strombedarf Ihres Haushalts an und versuchen Sie, den Eigenverbrauch möglichst weit zu optimieren. Die Einspeisevergütung ist nur für sonst ungenutzte Stromüberschüsse sinnvoll.

Deutschlandweite Solarkredite

Die erste Anlaufstelle für die Photovoltaikanlagen Finanzierung ist die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Der KfW-Kredit 270 unterstützt die Investition in erneuerbare Energien, wodurch u.a. PV-Anlagen, Stromspeicher und Wärmespeicher zu einem günstigen Zinssatz finanziert werden können. Die Laufzeiten liegen je nach Höhe der Investition bei fünf, zehn oder 20 Jahren. Bei PV-Anlagen sind ca. zwei Jahre tilgungsfrei. Wichtig ist, dass die Beantragung des Kredits vor Projektbeginn stattfindet.

Doch die KfW ist nicht die einzige Bank mit speziellen Solarkrediten. Auch die GLS Bank, die SWK Bank, die LBS und die Ethikbank bieten Solarkredite mit ähnlichen Konditionen. Während die Zinsbindung bei der GLS und Ethikbank bei zehn Jahren liegt, erstreckt sie sich bei der SWK und LBS auf bis zu 20 Jahre.

Regionale Angebote für die PV Finanzierung

Neben den deutschlandweiten Solarkrediten bieten einige Banken auch regionale Angebote. Wenden Sie sich für Informationen zu Angeboten für Ihren Wohnort am besten einfach vor Ort an die Bank. Auch für eventuelle Förderungen ist es sinnvoll, sich vor Ort zu informieren, beispielsweise bei der Stadtverwaltung. Nicht jede kommunale Förderung ist im Internet einfach zu finden, weshalb ein Gang zur Stadtverwaltung oder anderen staatlichen Stellen vor Ort empfehlenswert ist.

Finanzierung von Wärmepumpen & anderen Power-to-Heat-Lösungen

Neben speziellen Solarkrediten gibt es auch Angebote für die Installation von Wärmepumpen und anderen nachhaltigen Heizungsanlagen. Beispiele für diese Kredite sind der KfW-Kredit 167 „Energieeffizient Sanieren“, die BAFA-Förderung für Wärmepumpen oder der „Wohnen mit Zukunft“-Kredit der L-Bank Baden-Württemberg.

Welche Kriterien sind beim Vergleich der Solarkredite besonders wichtig?

Ein genauer Vergleich der Konditionen verschiedener Kredite sollte in jedem Fall stattfinden. Besonders wichtige Kriterien beim Vergleich verschiedener Solarkredite sind a) der effektive Jahreszins, b) die vonseiten der Bank geforderten Sicherheiten und c) die Dauer der Zinsfestschreibung. Generell sollten Sie nicht das Gefühl haben, sich für einen Kredit verbiegen zu müssen. Es gibt genug Angebote zur Finanzierung einer Photovoltaikanlage und daher gute Lösungen für unterschiedliche Lebenssituationen.

Fazit: Solarkredite bieten gute Konditionen für die Photovoltaikanlagen Finanzierung

Viele Eigenheimbesitzer fragen sich, ob die Finanzierung einer Photovoltaikanlage zu guten Konditionen möglich ist, um auch einen ordentlichen Gewinn mit der Anlage zu erwirtschaften. Tatsächlich gibt es von verschiedenen Banken spezielle Solarkredite mit niedrigen Zinsen. Da PV-Anlagen eine nachhaltige Möglichkeit zur Erzeugung von Strom darstellen, sind sie für die Banken mit einer relativ hohen Kapitalrückfluss-Sicherheit verbunden. Für die Kunden resultiert diese Sicherheit in guten Konditionen mit niedrigen Zinsen und verschiedenen Laufzeit-Optionen. Die wohl wichtigste Anlaufstelle ist die KfW-Bank, aber auch andere Institutionen bieten Solarkredite mit guten Konditionen an.

 

Haftungsausschluss:

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel nur einen ersten Überblick über Kredite für die Photovoltaikanlagen Finanzierung und weitere Komponenten bieten soll. Wir übernehmen keine Garantie bezüglich der Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der hier zusammengestellten Informationen. Änderungen und Anpassungen sind bei allen Angeboten jederzeit möglich. Überprüfen Sie daher bitte jedes Angebot vor der Planung und Anschaffung einer Photovoltaikanlage und weiterer Komponenten.

 

Mehr zu den Themen Photovoltaik, Stromspeicher, E-Mobilität und Power-to-Heat: Wissensdatenbank

Unsere Dienstleistungen in diesen Bereichen: Photovoltaik & SolarStromspeicher, Ladetechnik E-Mobilität & Power-to-Heat

 

Weitere Informationen zum Thema Photovoltaik

Sie denken über die Anschaffung einer Photovoltaikanlage nach und benötigen Unterstützung bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme?

Oder Sie möchten sich über die Möglichkeiten zur Ergänzung von PV-Anlagen um einen Stromspeicher, eine Ladesäule oder eine Power-to-Heat-Lösung informieren?

Wenden Sie sich für eine unverbindliche und Ihren Wünschen entsprechende Beratung gerne an unseren Experten.